Blog

IM FOKUS // “Sputnik” von Römer + Römer

14. Juli 2017

Immer wieder haben wir am Bröhan-Museum Praktikanten, die Einblicke in die Museumsarbeit bekommen wollen. Derzeit ist die 14-jährige Beeke Steingrüber vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Berlin, Spandau, unsere Schülerpraktikantin. Hier schreibt sie über ihr Lieblingsbild der Ausstellung “Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan”: Auf dem Ölgemälde „Sputnik“ von Römer+Römer sind zwei Menschen zu

» Weiterlesen» Read more
Blog

Nezaket Ekici im Interview

3. Juli 2017

In ihrer Installationsperformance „Emotion in Motion“ beküsst die Künstlerin Nezaket Ekici (*1970) in einer viertägigen Tour de Force einen ganzenRaum innerhalb der Ausstellung „Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan“. Sämtliche Oberflächen, die Wände, die Möbel und selbst der Fußboden werden mit Lippenstiftabdrücken übersäht, bis ein ornamental anmutendes dreidimensionales Kuss-Bild entsteht.

» Weiterlesen» Read more
Blog

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG “Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan”

15. Juni 2017

Am 14.06. fand die Eröffnung der Ausstellung “Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan” im Bröhan-Museum statt. Hunderte Besucher waren gekommen, um sowohl die Ausstellung als auch die “Postfaktische Knutschperformance” des Künstlerduos Römer + Römer zu erleben.  Museumsdirektor Dr. Tobias Hoffmann eröffnete die Ausstellung. Anschließend sprachen Gerry Woop, der Staatssekretär für Europa der

» Weiterlesen» Read more
Blog

HINTER DEN KULISSEN: Ausstellungsaufbau „Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan“

13. Juni 2017

In den letzten zwei Wochen haben wir intensiv an der Ausstellung “Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan” gearbeitet. Hier einige Impressionen des Aufbaus und der Pressekonferenz. Die Ausstellung läuft vom 15.06. – 03.10.2017. 

» Weiterlesen» Read more
Blog

IM FOKUS // Auguste Rodin “Le Baiser”

7. Juni 2017

Der Kuss von Auguste Rodin ist eine der bekanntesten Plastiken der Welt, die in vielen verschiedenen Versionen in unterschiedlichen Materialien existiert und die unzählige Male besprochen, geehrt und nachgeahmt wurde. Heute gilt sie als ikonischeDarstellung von sinnlicher körperlicher Liebe. Ein Probeguss dieses gefragten Werks, das sich sonst im Pariser Musée

» Weiterlesen» Read more
Blog

Kieser, Plakate.

24. Mai 2017

Günther Kiesers Plakate fallen auf. Sie sind bunt, vielfältig und haben meist mit Musik zu tun. Musik bedeutet Kieser viel. Besonders der Jazz ist für ihn Freiheit und Stimulanz. Als er in den 1950er Jahren mit der Plakatgestaltung anfing, war sein lebhafter Stil eher ungewöhnlich. Musikplakate setzten in dieser Zeit

» Weiterlesen» Read more