Ausstellung

Bröhan Total!

6. Oktober 2021 bis 16. Januar 2022

2021 wäre Karl H. Bröhan 100 Jahre alt geworden. Dieser runde Geburtstag gibt den Anlass zu einer groß angelegten Jubiläumsausstellung: Auf der gesamten Ausstellungsfläche wird in einer neuartigen und ungewöhnlichen Präsentation so viel wie noch nie von der Sammlung gezeigt. Schaudepotbereiche mit Highlights der Kollektion, aber auch zum Teil selten gezeigte Schätze wechseln sich ab mit Periodrooms zum französischen Art Nouveau, zu den reformbewegten Entwürfen des deutschen Jugendstils, zum Art déco und zur funktionalistischen Formgebung der 20er Jahre. Die Gemäldebestände zur Berliner Secession werden ebenso präsentiert wie ausgefallene Sammlungsblöcke – beispielsweise Tierfiguren. Ausgewählte Neuerwerbungen der letzten Jahre zeigen zudem die Entwicklung der Sammlung auf. Es werden Gemälde, Grafik, Möbel, Porzellan sowie Metall- und Glaskunst zu sehen sein.

Zudem erhielt das Bröhan-Museum im Juni 2021 eine umfangreiche Schenkung aus Berliner Privatbesitz – ein privater Sammler aus Berlin-Schöneberg stiftete seine Kollektion von über 100 farbenprächtigen Gläsern des Münchner Designers Jean Beck (1862-1938) dem Museum, das ihn einst zum Sammeln inspiriert hatte. Die Gläser werden nun erstmals präsentiert. Das Phänomen der „Satellitensammlungen“ – Sammlungen, die unmittelbar vom Bröhan-Museum inspiriert sind – erkundet die Ausstellung auch noch am Beispiel zweier weiterer Kollektionen.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Bröhan-Museums findet auch eine Intervention von zeitgenössischer Kunst mit Werken der Sammlung statt: Die international renommierte Performancekünstlerin Nezaket Ekici wird während der Ausstellung einen neuen Blick auf die Sammlung werfen – sie realisiert im Museum eine Performance-Installation, in der sie sich mit der Porzellansammlung des Bröhan-Museums auseinandersetzt.

Zur Ausstellung erscheint ein neuer Sammlungsführer im Deutschen Kunstverlag.

Medienpartner: Wall GmbH, rbb Kultur, Dinamix, tip, Exberliner
Kuratorin/Kurator: Dr. Anna Grosskopf, Dr. Tobias Hoffmann
Ausstellungsgestaltung: Katleen Arthen
Gestaltung Werbemotiv: Gerwin Schmidt, München

PROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG

Unser umfangreiches Online-Programm finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen.

Digitaler Guide
Als Vermittlungstool bietet unser kostenloser kostenloser digitaler Guide Informationen und Hintergründe zur Ausstellung.
Weitere Informationen hier

Bitte beachten: Für alle untenstehenden Veranstaltungen gilt die 3-G-Regel (außer Performance am 6.11.2021), es ist ein digitaler Nachweis über einen negativen Corona-Test bzw. über eine Impfung/Genesung erforderlich.

Nezaket Ekici – Panta Rhei
Performance am 6.11.2021, 16-21 Uhr, im Bröhan-Museum. Ab 18 Uhr: Performance-Finale mit DJ.
Die Performance beginnt um 16 Uhr. Während der Öffnungszeiten des Museums von 10–18 Uhr gelten die regulären Hygieneregeln des Museums. Die zweite Hälfte der Performance findet von 18–21 Uhr statt. Hier gelten die 2-G-Regeln (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene, digitaler Nachweis erforderlich).
8,- €/erm. 5,- €, begrenzte Teilnehmerzahl, ohne Anmeldung

Kostenlose Führungen
An jedem Samstag, 15 Uhr, findet eine kostenlose Führung durch die Ausstellung statt. Ohne Anmeldung, max. 10 Personen pro Führung

Ménage à trois
Einer unserer Kunstexperten führt Sie und Ihre Begleitperson exklusiv durch die Ausstellung
1 h, 55,- € (Di-Fr), 70,- € (Sa/So/Feiertag), zzgl. Eintritt. Buchung unter info@broehan-museum.de oder 030/32690600

Bröhan Late
Nach Schließung des Museums, um 18 Uhr, führt einer unserer Kunstexperten Sie und bis zu 7 Begleitpersonen durch die Ausstellung.
1 h, 140 € (Di-Fr), 160 € (Sa/So/Feiertag), Buchung unter info@broehan-museum.de oder 030/32690600

Fortbildung für Lehrkräfte
Zwei Termine zur Auswahl: 8.10. und 28.10.2021, jeweils 16–18 Uhr. Kostenfrei, Anmeldung erforderlich unter n.mueller@broehan-museum.de