Kontakt Sitemap Impressum
 
Das Museum
Wegweiser
Service
Publikationen
Aktuelles
Presse
Kinder
Freunde
Symposien
Kunstperioden 1889-1939
Broehan-Museum  
 
Home | << zurück in english | en français
Newsletter bestellen Paul Iribe
Sessel, 1914

    Paul Iribe (1883-1935) zählt zu den Wegbereitern des Art Deco. Seine Entwürfe für Möbel, Schmuck, Stoffe, für Bühnendekoration und Theaterkostüme zeigen jenes gewandelte Stilempfinden, das ab 1910 den Art Nouveau ablöste und ein neues Formenrepertoire herausbildete. Iribe hatte als Grafiker begonnen, seine Zeichnungen erschienen in den bekannten Pariser Zeitschriften wie "L' Assiette au Beurre". 1906 gründete er die Zeitschrift "Le Temoin" (Der Zeuge), 1908 veröffentlichte er das Modealbum "Les Robes de Paul Poiret racontées par Paul Iribe". Ab 1910 wandte er sich verstärkt dem Kunstgewerbe zu, Schmuck und Metallarbeiten sowie Möbel entstanden nach seinen Entwürfen. Die Möbel sollten seiner Meinung nach die Ästhetik der Gegenwart reflektieren. "Was in der Architektur, beim Möbel, bei jeglicher Art von dekorativer Kunst zählt, ist der Geist, das Volumen und die Form; eine schlechte Form wird nicht durch kostbares Holz verbessert", beschrieb er selbst seine Auffassung.
Kubistische Formen oder maschinell hergestellte Möbel lehnte er jedoch ab.


© 2008 Bröhan-Museum | Bronze-Figur: Agathon Léonard, Danseuse au bracelet (Tänzerin mit Armband), um 1900, Bronze, goldpatiniert, Susse Frères, Paris | Abb.: Karl Hagemeister, Mohnfeld, 1875, Gouache auf Pappe | Webdesign unicom-berlin.de