Ausstellung

Ilna Ewers-Wunderwald. Wiederentdeckung einer Jugendstil-Künstlerin

28. Februar bis 16. Juni 2019

Blackbox #6

Eröffnung: Mi, 27. Februar 2019, 19 Uhr

Ilna Ewers-Wunderwald (1875-1957) war im Jugendstil eine wahre Ikone, geriet dann aber für mehr als 100 Jahre in Vergessenheit. Vor dem Ersten Weltkrieg wurde die mythenliebende Künstlerin von der Kunstkritik gefeiert und erfolgreich in der Berliner Secession ausgestellt. Auch ihre Buch- und Modeentwürfe erfreuten sich großer Beliebtheit. Mit Herrenanzug, Kurzhaarschnitt und Zigarette sprengte sie die damaligen Rollenklischees. Sie unternahm ausgedehnte Fernreisen, die für sie eine schier unerschöpfliche Quelle der Inspiration waren. Grenzgänge von Erotik und Phantastik, ein märchenhafter Bildkosmos aus Wasserwesen und Paradiesvögeln, schillernden Blumen und grotesken Fabeltieren kennzeichnen ihr Werk.

Dem Engagement privater Sammler ist es zu verdanken, dass große Teile des künstlerischen Nachlasses von Ilna Ewers-Wunderwald heute für eine Ausstellung greifbar sind. Mit dieser ersten Werkschau möchte das Bröhan-Museum einen Beitrag zur Wiederentdeckung der Künstlerin leisten.

Zur Ausstellung erscheint im Zagava Verlag „Alraune des Jugendstils – Ilna Ewers-Wunderwald“ mit einem biografischen Essay von Dr. Sven Brömsel.

Kuratorin der Ausstellung: Dr. Anna Grosskopf
Gestaltung Werbemotiv: Gerwin Schmidt, 2019